Melbourne-Adelaide Tag 3

Als wir heute wach wurden, sind wir sofort -im Schlafanzug- zum Spielplatz gelaufen. Schaukeln, eine Rutsche, Kletterburg und sogar ein Riesenhüpfkissen hat unser Campingplatz in Portland zu bieten. Und leider auch kostenlose Duschen, unter die uns Mama und Papa natürlich auch gleich nach dem Frühstück scheuchten. Vollgefuttert und gut riechend machten wir uns auf gen Westen, wir wollten heute noch bis nach Robe kommen, das liegt im nächsten Bundesland South Australia.
Auf unseren Fahrten sehen wir leider viele tote Tiere am Straßenrand, weniger Vögel, sondern vor allem Koalas und Kängurus. Das macht uns sehr traurig. Dabei darf man hier gar nicht so schnell fahren! Die fetten LKWs heizen allerdings wie die Blöden😢.
Sobald wir die ‘Grenze’ passierten, wichen die Eukalyptusbäume Victorias tausenden von Nadelbäumen, die wie Soldaten in Reih und Glied die Straße säumten. Kurz vor Mount Gambier hielten wir an, um uns das Umpherston Sinkhole anzuschauen. Das ist eine der vielen Senklöcher, die es hier in der Gegend gibt. In diesem hat ein Mann vor fast 150 Jahren einen ‘versunkenen Garten’ angelegt, den man noch heute besichtigen kann. Hier wimmelt’ von (unbissigen) Bienen und die Vögel verschwinden im Sturzflug im Loch, um sich diese zu schnappen. Wilder Efeu wächst wie ein Vorhang hinein und eine steile Holztreppe führt hinunter. Am Rand gibt es Schaukeln und Grill- und Picknickmöglichkeiten sowie Toiletten (alles kostenlos).
Die nette Dame, die uns im Shop einen Blaubeermuffin verkaufte, riet uns, noch zum Blue Lake zu fahren. Der blaue See ist der Krater einer der jüngsten Vulkane Australiens, der mit Grund- und Regenwasser gefüllt ist und je nach Jahreszeit die Farbe wechselt. Bei uns leuchtete er in strahlendem Blau mit hellgrünen Rändern.
Da über 30 Grad im Schatten waren, machten wir einen Abstecher nach Beachport. Hier gibt es nicht nur kilometerlange Sandstrände, einen tollen Spielplatz am Hafen und einen schönen Bowman Scenic Drive, sondern auch den Pool von Siloam, einem kleinen Salzsee (7x salziger als das Meer), der heilende Kräfte haben soll.
Am späten Nachmittag kamen wir auf unserem Campingplatz in Robe an und stürzten uns sofort auf das Riesenhüpfkissen vor unserer ‘Haustür’, während Mama und Papa sich in die Sonne setzten und ein Glas Wein tranken, während das Nudelwasser kochte.