• night-scene-205403_1920a
 

 Köln 2013

Köln ist immer eine Reise wert.

Wir stehen extra früh auf und fahren mit der Eisenbahn hin. Bevor man in den Bahnhof einfährt, geht es über die Rheinbrücke und da kann man schonmal einen Blick werfen auf den riesengroßen Kölner Dom. Da sind wir dann auch gleich hingelaufen, es ist ziemlich voll rundherum, ganz viele Touristen aus allen Ländern der Welt. Wir schauen uns zuerst das Museum dort an, da gibt es ganz viele alte Sachen und ganz viele Dinge aus echtem Gold. Danach klettern Mama und ich auf den Turm. Papa und Lilly setzen sich solange ins berühmte Cafe Reichard (www.cafe-reichard.de).

Der Weg hoch ist lang, steil und anstrengend, da es eine enge Wendeltreppe gibt und kein Geländer. Auf der Hälfte kann man die Glocken besichtigen und ein wenig verschnaufen, als wir da ankommen, bimmeln die gerade und uns sind fliegen fast die Ohren weg! Dann geht es weiter hoch, das letzte Stück bis zur Aussichtsplattform kann man nur bewältigen, wenn man einigermaßen schwindelfrei ist und man wird dann mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Ich bin ganz schön stolz auf mich und zur Belohnung gibt es ein Rieseneis. Danach fahren wir mit dem Schokoladenexpress zum Schokoladenmuseum (www.schokoladenmuseum.de), das direkt am Rhein liegt. Da wird erklärt wie Schokolade gemacht wird und man sieht die Maschinen und darf am Schokobrunnen die Schokolade probieren. Wir sind ganz oft an dem Schokobrunnen, leider darf man nicht mit dem Finger eintauchen. Wir dürfen uns eine Süßigkeit aus dem Museumsshop mitnehmen und fahren zurück in die Innenstadt, weil wir ganz viel Hunger bekommen haben. In Köln gibt es einige Brauereien, wir sind in einer, die FRÜH heißt (www.frueh-am-dom.de) und wo man draußen sitzen kann. Ich  male und trinke Fanta, Mama und Papa trinken Bier in ganz kleinen Gläsern und es gibt ganz leckeres Essen. Dann ist es auch schon spät und wir fahren mit dem Zug nach Hause und essen unterwegs unsere Schokolade aus dem Museum auf.

köln4
köln1
köln3
köln2